BERICHTE 2006:

2005 2006 2007 2008 2009 zurück

Wir wünschen Euch ein Frohes und gesundes Neues Jahr 2007
Ein paar Fotos vom Traditionelen Sylvestertauchgang...

















Wir wünschen Euch einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Doch nicht das letzte Foto vom
NUREK-Mobil...

beim Weihnachtstauchgang am Wasser :))



Der Digital-Foto-Kurs

hat am 18.-19.November 2006 mit zahlreicher Beteiligung stattgefunden. Ich möchte mich ganz herzlich bedanken bei Herbert Frei, dass er seine Zeit geopfert hat, uns sein umfangreiches Wissen anschaulich und leicht verständlich zu vermitteln. Ferner möchte ich mich herzlich bedanken bei der Tanzschule "Für Sie", die uns freundlicherweise die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt sowie uns in den Pausen nett bewirtet hat. Ein dickes Dankeschön besonders an Bärbel für ihre leckeren Muffins.

© Mit Netti Blick

Schnapszahl Wir gratulieren Andreas zum seinem 111 Tauchgang.

NEUE KOMPRESSORANLAGE !!!

Ab SOFORT kann ich Euch endlich Eure Flaschen mit meiner neuen Kompressoranlage schnell, professionell und sauber füllen. In Kürze sind auch 300-bar-Füllungen möglich. Weiter hin werden Nitrox- und Sauerstoffgemische von 21 % - 100 % ausgegeben, natürlich nur an Personen mit entsprechendem Ausbildungsnachweis.

Dazu kann ich Euch wie bisher folgenden Komfort bieten:

  • Kostenlose Parkplätze direkt vor der Tür
  • Füllstation direkt am Eingang

Und das alles in kürzester Zeit


Messinghausen- Der See im Berg 11.11.2006

Die Liebe ist...


Sehr kleine Bilder Auszug aus einem Ausflug.... Pommersche Seenplatte im Oktober



Die ersten unserer Facility nach ANDI Standarts ausgebildeten Open Water Diver.
 
 
Ich gratuliere Ronja und
Ulf herzlich zum Junior-OWD.


Trotz der großen Temperatursenkung wahren wir reichlich bei tauchen in Nordhausen vertreten.
(15.10.2006)



OpenWater Diver in Nordhausen am 3. Oktober 20006
Foto: Andreas R.

Okertal Sperre - Vier Brücken Tour mit KWH - 07. Okt. 2006


Sehr kleine Bilder Auszug aus einem Ausflug.... Pommersche Seenplatte im September

 

 

Hallenbad im Nörten-H. 03. September 2006

31.
Geburtstagsfeier des Hallenbades im
Nörten-Hardenberg
TZ NUREK hat
Schnuppertauchen
angeboten.

Brevetierung des ersten deutschen
Open Water Instructors
bei ANDI Europe

<v.l.n.r. Helmuth Biechl (IT, Country Director Germany), Ich (new OWI), Pim van der Horst (IT, CEO ANDI Europe)>
... und Ronja & Ulf - die ersten "ANDI" OWD Schüller beim Theorie Untericht.

RBS





Ich gratuliere Michael herzlich zum Master Scuba Diver Trainer.


Ich möchte 11 J. Luca zu Ihrem bestandenen J-OWD Kurs gratulieren.


Helmuth Biechl (l) und Pim van der Horst (r) haben ihre Megalodon Instructor Kurs beim InnerSpace Systems Coporation, Centralia, USA. Leon Scammerhorn (m), der Producent des Megalodon rebreathers, erfolgreich abgelegt.
Es ist ab heute auch möglich ein Megalodon Kurs
bei dwd zu machen und ein Meg zu kaufen.

(Info bei uns in Tauchzentrum)

LÖBEJÜN 13. August 2006




Salzgitter See am 27. Juli 2006



Nordhausen...


Testen Sie das Equipment für Ihren nächsten Tauchurlaub.

Sherwood Event-Festival am 10-11. Juni

Die Sherwood Events sind der ideale Anlass einen Tauchgang mit einem Familienausflug zu verbinden, ein paar schöne Stunden zu erleben und dabei noch kostenlos neues Equipment zu testen.

Unsere Tauchfreunde, Angela und René haben sich am 06.06.2006 das JA-Wort gegeben.



Liebe Angela, lieber René,

wir wünschen Euch alles Gute für Eure gemeinsame Zukunft. Viel Glück und viel Freude miteinander, viele schöne, erlebnisreiche Tauchgänge und immer gute Luft.



So entsteht neue Basis am Ciesz See.


Kurztrip nach Polen 25.-28. Mai 2006

Erwüscht bei Frühstück...

nette Frisur... Gabs kein Spiegel.




OWD

Ich möchte Annett zu ihrem bestandenen OWD Kurs gratulieren.

OKERTAL SPERRE am 29.04.2006

Die vier Musketiere
Gute Sicht (3-4m) und 75% Füllungs-grad hat Freude gemacht.

Der Erste "Wracktauchgang"
in Sundhäuser See.

Das Bootversenken am 15.04.2006




... beim dem Boot versenken in Sundhäuser See waren wir dabei. Später haben wir es auch von unten besichtigt.

Nemo33 - Brüssel 2006



Wer hat diese Foto geschossen?
Unser Ausflug zu Nemo33 in Brüssel

Am 04.03.2006 sind wir wie geplant pünktlich um 5:00 Uhr abgefahren. Mit dabei waren Miro, Michael, Marianne, Jürgen, Gerd, Britta, Maibritt, Momo und der Andi!

Nach leichten Orientierungsproblemen in Brüssel haben wir so gegen 10.30 Uhr das Atomium erreicht. Wir haben dort für ein Foto einen Zwischenstop eingelegt und die Nichttaucher abgesetzt, damit diese von da mit der Metro in die Innenstadt fahren konnte. Endlich ging es weiter in Richtung Nemo33. Nach ca. einer halben Stunde haben wir dieses auch gleich gefunden. Wir haben uns dann sofort für einen Tauchgang um 12:00 Uhr und einen Tauchgang für 15:00 Uhr angemeldet. Dank Michaels hervorragenden Französischkenntnissen hat auch alles bestens geklappt. Wer auch in das Nemo33 will, sollte sich vorher unbedingt unter www.nemo33.com so etwas wie eine Clubkarte holen, da es auf diese Karte 5,00 Euro Rabatt pro Tauchgang gibt. Für Taucher ohne die Karte kostet jeder Tauchgang 20,00 Euro. Das ist nicht unbedingt preiswert, aber man fährt ja nicht ständig nach Brüssel. Nach einem Toilettengang und ca. 10 Minuten Wartezeit durften wir uns auch schon fertig machen. 2,00 Euro für den Spind bereithalten, umziehen, abduschen und fertig. Kurze Anmeldung beim Betreten der Tauchanlage, kurzes Briefing und schon darf man 10 Minuten in das Wasser, um sich Apnoe zu betätigen. Es erfolgt ein Signal und man kann sein Gerät zusammenbauen. Das Equipment war in Ordnung. Keine Sherwood-Regler, aber wir haben alle überlebt. Michael hat mit Momo dann einige OWD-Übungen gemacht. Gerd ist als OWD bei den beiden geblieben. Ich bin mit Miro und Jürgen dann gleich in den Turm auf die 34 Meter gegangen. Wir wurden im Briefing darauf hingewiesen, die Grundzeit auf maximal 10 Minuten auszudehnen. Wir hatten allerdings gar nicht den Wunsch, lange dort zu bleiben, da es nach einigen Minuten schon ziemlich langweilig war. Außer Kacheln und anderen Tauchern ist dort leider nichts zu sehen! Beim Auf- und Abstieg musste man schon ein wenig auf andere Taucher achten um nicht zu kollidieren. Nachdem wir etwas aufgetaucht waren, haben wir die Verbindung vom Turm zu dem anderen Tauchbecken in ca. 10 Metern betaucht. Es war wie ein Tunnel und darin waren noch ganz nette Höhlen eingerichtet in denen man auch mal den Kopf aus dem Wasser halten konnte. Dort war alles ganz nett gestaltet. Dann sind wir langsam ausgetaucht und wurden nach nur 38 Minuten Tauchzeit aus dem Wasser gescheucht. Raus aus dem Wasser, Gerät auseinander und ab zum Umziehen. Wir sind dann in das Restaurant und haben uns etwas zum Mittagessen bestellt. Na ja, bestellt haben Michael und Momo, da diese die einzigen mit vernünftigen Französischsprachkenntnissen waren. Das Essen hat schon ziemlich gedauert und die Getränke wurden ganz vergessen, aber nach einer Erinnerung hat es dann doch geklappt. Beim Bezahlen haben wir dann die Rechenschwäche des Personals bewundern dürfen, aber es war wenigstens zu unseren Gunsten.

Nach dem Essen waren wir ca. 10 Minuten an der frischen Luft und schon haben wir uns für den nächsten Tauchgang vorbereitet. Wir hatten das Glück, das diesmal weniger Taucher im Becken waren. Leider wurde schon beim Apnoetauchen Miro daraufhingewiesen, dass er seinen Blitzarm abbauen müsse. Die spinnen, die Belgier! Der Tauchgang war aufgrund der wenigen Taucher schon viel besser. Wir haben Gerd dann gleich mit auf die 34 Meter genommen und sind anschließend im Tunnelbereich rumgedümpelt. Miro hat dann Momo übernommen und sie wagten sich auf die 18 Meter. Für den zweiten Tauchgang ja doch schon ziemlich tief, aber es hat ihr gefallen. Ich bin mit Michael dann noch mal schnell auf die 34 Meter, damit er bei diesem Ausflug wenigstens auch einmal dort unten war. Austauchen, umziehen und ab ins Auto. Wir sind direkt in die Innenstadt gefahren und haben uns am Männecken Piss mit den Shopping-Experten getroffen. Nach einem kurzen Gedankenaustausch haben wir kurz den „Großen Platz“ besichtigt und sind dann in eine Fressmeile gegangen. Dort waren Unmengen von Fresstempeln und vor der Tür standen die Animiermackers und wollten uns zum Essen reinziehen. Wir haben uns für ein ägyptisches Restaurant entschieden. Dort haben wir das erste Getränk umsonst bekommen. Wasserpfeife wollte niemand, also haben wir uns auf das Essen konzentriert. War nicht besonders gepflegt der Laden, aber das Essen war in Ordnung. Soweit ich weiß ist es allen gut bekommen. Die Rückfahrt war wegen Schneeregen, Eis und natürlich Müdigkeit nicht ganz so schön, aber wir haben uns alle gefreut als wir gegen 2:00 Uhr in Rosdorf angekommen sind. Abschließend lässt sich sagen, dass das mal wieder ein sehr gelungener Ausflug war, der sehr viel Spaß gemacht hat. Das Nemo33 ist nichts, was man ständig machen muss, aber ich bin froh, dass ich es einmal betaucht habe und eigene Erfahrungen gemacht habe.
Vielen Dank an Miro und Michael für die Organisation der Tour!


EFR-Kurs am 4.02.2006

Atmung und Puls Kontrolle
Wege frei machen für Beatmung
Beatmen
Herzdruckmassage

Defibrillator vorbereiten
Anbringen von Pad´s an Körper
Zurück treten
E-Stoß auslösen

Technisch ... unschlagbar, optisch ... einfach schön.

Die neuen Sherwood Atemregler sind da. Ab sofort bei mir zu erhalten.
Natürlich wie gewohnt mit der beispiellosen Sherwood-Garantie:
Alle für die Revision notwendigen Ersatzteile sind gratis - 30 Jahre lang!